Internes

Horse Links Topliste
HorseLinks TopList

Informationen zum Züchter

Viele fragen sich: Was heißt eigentlich „Söl’ring“? Das ist friesisch und heißt „Sylter“

Der Hofname ist gleichzeitig Herdenname der Highland Rinder und seit 2002 als Präfix allen Pferdenamen vorangestellt.

Heidi und Günter Schurek sind auf der Nordseeinsel Sylt geboren und aufgewachsen. Sie fühlen sich noch immer der Insel verbunden. Aus beruflichen Gründen erfolgte 1991 der Umzug aufs Festland nach Wanderup.

Der Kauf der Pintostute „Caroline“ v. Sando Paso MV Bajar erwies sich als züchterischer Volltreffer. Mit dem Palomino Elitehengst Mangold N v. Malteser Gold wurde eine Passeranpaarung par Excellance gefunden.

Aus dieser Anpaarung ging 2001 der Siegerhengst der Körung beim Pferdestammbuch Schleswig-Holstein Hamburg e.V bei den Pintos „Mescalero“ und die Staatsprämien- und zweifache Verbandprämienstute „Cabaletta“ hervor.

Auch das in 2006 geb. Rappscheckstutfohlen lässt das Züchterherz höher schlagen.

Weiterhin steht mit dem Haflingerhengst „Starskie“ v. Strombolie, der 13 Generationen Reinzucht nachweisen kann, ein charmanter Vertreter dieser Rasse auf Station.

Starskie wird im Turniersport erfolgreich bis zur Kl. L vorgestellt. Seine Nachzucht erweist sich als sportlich, familienfreundlich und rittig.

Gäste sind nach Absprache herzlich willkommen, um sich von der artgerechten und gesunden Aufzucht der Jungpferde sowie Haltung der Stuten auf den ca. 20ha Weiden zu überzeugen.

Bedarfsgerechte Fütterung, regelmäßige Entwurmung und Hufpflege sorgen für ein gesundes Wachstum. Alle Pferde sind dem Menschen gegenüber aufgeschlossen.

Auch die Deckhengste „Mescalero“ und „Starskie“ genießen es, den ganzen Tag über auf dem Paddock/ Weide sich auszutoben, zu wälzen oder einfach zu entspannen.

Daher sind sie ausgeglichen und von robuster Natur. Auch die Zuchtstuten bleiben das ganze Jahr über auf den Weiden in der Offenstallhaltung.

 


Pinto Hengst  " Mescalero "

von Elitehengst Mangold - Malteser Gold
aus der Caroline - Sando Paso

  • geb. 1998
  • Farbe: Braunschecke
  • Größe: 163 cm

Erfolge

  • gekört 2001 in NMS; HB 1 des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein Hamburg e.V - Rassesieger -
  • Hengsleistungsprüfung in Neustadt - Dosse 2001 mit 7,73 abgeschlossen

Anerkannt beim Zuchtverband für Deutsche Pferde "Pinto" HB 1 und Deutscher Pintozuchtverband

Mescalero ist ein mit viel Ausdruck ausgestatteter Hengst mit einem harmonischem Gebäude. Er verfügt über sehr gute GGA, insbesondere über eine losgelassene und taktmäßige Trabbewegung

Der Hengst ist sehr umgänglich und überaus leistungsbereit.

Väterlichseits führt er über Marduc und Magister Trakehnerblut, während seine Mutter Caroline auf der Vaterseite auf Samber zurückgeht. Über die Mutterseite ist mit dem Stempelhengst Bajar ein Schuss Araberblut nicht zu verleugnen.

Seine Nachzucht hat sich 2003 sehr erfolgreich gezeigt:

  • Landeszuchtschau Schleswig-Holstein des ZfdP in den Fohlenringen 2x den 1a Preis
  • Auf der Bundeszuchtschau des ZfdP sicherte sich ein Hengstfohlen die Championatschärpe seiner Klasse
  • Beim Deutschen Fohlenchampionat der LVM qualifizierte sich ebenfalls ein Hengstfohlen
  • 2004 wurde ein Pintostutfohlen mit 8.0 prämiert und auf dem Fohlenchampionat in Bad Segeberg Reservesieger.
  • 2005 wird aus seinem ersten Fohlenjahrgang ein Pintohengst beim Pferdestammbuch Schleswig-Holstein Hamburg e.V gekört und verlässt als Siegerhengst die Holstenhalle in NMS
  • Auf der Althengstschau 2005 wird Mescalero an erster Stelle rangiert.
  • 2006 wurde ein Pintostutfohlen auf dem Fohlenchampionat in Bad Segeberg Reservesieger und die Pintostute Tewdwr Amy v. Mescalero a. d. StPrSt Attika erhält die Zweijährigen Prämie und wird auf einer Zuchtschau Sektionssieger und Gesamtsiegerstute über alle vorgestellten Sektionen mit der Wertnote 8,6.
  • Wieder einmal steht Mescalero's Nachzucht an der Spitze eines Fohlenringes.
    La vie enrose aus der Lalee (Latus II) von Mescalero (Mangold N) zeigte sich auf der sehr gut besuchten Landeszuchtschau in Lentföhrden in einer ausgezeichneten Tagesform.
    3 Richter vergaben durchweg 8er und 8,5 er Noten in allen Bewertungskriterien, sodaß dieses typvolle und bewegungsstarke Stutfohlen mit dem Klassensieg belohnt wurde.

    Das Tinkerhengstfohlen Söl'rings Woodstock von Willoby Mc Kenneth aus der Staatspr.stute Fina erhält anläßlich des Fohlenbrennens in Dannewerk die Fohlenprämie. Dieser typvolle Hengst überzeugte insbesondere in der Galoppade.





Homepage

http://www.soelringhoff.de

Pferderassen.net